Unsere Hundeschule

Sachkunde

News

Urlaub vom 22.06.2017 bis 19.07.2017
19.06.2017 um 09:42 Uhr von Anke König

Vom 22.06.2017 bis einschl. 19.07.2017 habe ich Urlaub. Während dieser Zeit haben alle Familienhundgruppen Pause. Es finden jedoch folgende T...

Mehr lesen


Der Sachkundenachweis

Der Sachkundenachweis, auch gerne Hundeführerschein genannt - aber Achtung nicht jeder Hundeführerschein wird als Sachkunde anerkannt - gilt als nachgewiesen, wenn sowohl eine theoretische als auch eine praktische Prüfung abgelegt und bestanden wurde.

Wer sich nach dem 01.07.2011 also einen Hund anschafft und nicht bereits von der Sachkundeprüfung ausgeschlossen ist, muss nun die Prüfung erbringen. Wer sich darüber hinaus ab dem 01.07.2013 einen Hunde anschafft, muss sogar VOR DEM BEGINN der Hundehaltung die theoretische Sachkunde ablegen. Ist ihr Hund dann bei Ihnen eingezogen, muss die praktische Prüfung innerhalb des ersten Lebensjahres abgelegt werden.

Der nächste Prüfungstermin zur Sachkunde findet am 29.03.2016 statt. Beginn ist um 16:00 Uhr.

Die Sachkundeprüfung

theoretische Sachkundeprüfung praktische Sachkundeprüfung
Ist vor der praktischen Prüfung abzulegen und zu bestehen - nur dann erfolgt die Zulassung zur praktischen Prüfung Ist nach der Anschaffung des Hundes binnen eines Jahres abzulegen.
Bei geplanter Anschaffung eines Hundes nach dem 01.07.2013 ist die theoretische Sachkunde VOR DEM BEGINN der Hundehaltung abzulegen - also noch vor der Anschaffung des Hundes Laut DurchführungsVO gilt:
„Es muss deutlich werden, dass der Halter seinen Hund einschätzen kann, gefährliche Situationen erkennt und in der Lage ist, etwaigen Gefahren vorzubeugen. Der Halter muss seinen Hund so kontrollieren, dass keine Gefahren und keine Belästigungen entstehen.“
Maßgeblich für das Bestehen der theoretische Prüfung sind fundierte Kenntnisse in folgenden Themenbereichen der Hundehaltung:

1. Erziehung
2. Ausbildung
3. Angst und Aggression
4. Haltung, Pflege, Gesundheit, Zucht, Fortpflanzung, Rasse
5. Kommunikation und Sozialverhalten des Hundes
6. einschlägiges/ relevantes Recht zur Hundehaltung
Als sachkundig wird somit verstanden, wer seinen Hund im Alltag angemessen Führen und für sich und seinen Hund vorausschauend und verbindlich handeln kann, ohne Dritte zu belästigen, oder gar zu gefährden.
Über Vorbereitungsliteratur informieren wir Sie gerne. Darüber hinaus wird Sie der Vorbereitungskurs auch in der Theorie „fit“ machen. Die Prüfung findet in verschieden Umgebungen statt.

1. Ablenkungsarmer Bereich, bzw. Grünanlage
2. Verkehrsöffentlicher Raum

Der Vorbereitungskurs wird größtenteils in diesen Umgebungen stattfinden und diverse Situationen prüfungsvorbereitend üben.


Die Hundeschule König bietet Ihnen zum Erwerb der Sachkunde ein passendes Vorbereitungsangebot für Theorie und Praxis an und begleitet Sie bis zur Prüfung, die natürlich direkt im Anschluss des Kurses in der Hundeschule abgelegt werden kann. Vorteil für Sie und ihren Hund ist somit eine themenbezogene, individuelle Vorbereitung und die Prüfung in einer für Sie und Ihren Hund vertrauten Umgebung.

Welche Kosten kommen auf Sie zu:
Der Vorbereitungskurs umfasst 5 Unterrichtseinheiten je 1,5 Stunden und kostet 180€. In diesen 180€ ist die Prüfungsgebühr von 95€ bereits enthalten. Es kommen also keine weitere Kosten auf Sie zu.

Der nächste Prüfungstermin zur Sachkunde findet am 29.03.2016 statt. Beginn ist um 16:00 Uhr.

Ein passender Termin für Sie ist nicht dabei? Dann nehmen Sie bitte mit mir Kontakt auf. Ich versuche Ihre Wünsche zu berücksichtigen.

Sie haben noch weiteren Informationsbedarf, oder möchten sich gerne zum Vorbereitungskurs anmelden? Dann rufen Sie mich an unter 0172 352 57 61
oder schicken mir eine email über info@hunde-koenig.de.